Zyklus Schlei

Aufgewachsen bin ich in Schleswig an der Schlei. In der Wohnstube die ratternde Nähmaschine meiner Mutter, sowie der Schilfgürtel an der Schlei, als meine bevorzugten Spielplätze, haben meine Kindheit begleitet und mich nachhaltig geprägt. Die wabernden Schilfgürtel, Froschlaiche und die üppige Natur an der Schlei sorgten für aufregende Spiele in meiner Kindheit und Jugend. Wenn mein Bruder mich nicht gerettet hätte, wäre ich in den Gewässern der Schlei sicher zweimal ertrunken.
 
Die bewegte Wasseroberfläche mit seiner himmelblauen Quarzsand Struktur als Hintergrund. Davor echtes, ausgesuchtes Schilf angemalt in grellen Farben, auf die strukturierte Leinwand aufgebracht. Hier wird die horizontale Wasseroberfläche dem vertikal stehenden Schilf gegenübergestellt.   Reliefartig ein Nebeneinander von Gegenständlichkeit und Abstraktheit, die in der Reduktion auf das Wesentliche letztlich alle Aspekte des Lebens umfassen.
 
Dieser Zyklus gilt meine Aufarbeitung der Themen Kindheit, Heimat, Vergangenheit und Zukunft. Das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit bezüglich der Nutzung von Torf und Schilf ist brandaktuell.