„Kapitalistischer Realismus“
oder
„Ein Leben im Pomp“